6. Mai bis 20. Juni

Vernissagen:
Kunsthalle Palazzo
Mittwoch 5. Mai 18:30 Donnerstag 27. Mai 18:30 Sonntag 20. Juni 11:00

Accélérateur de Particules Strasbourg/F
jeudi 6 mai 18:30 vendredi 14 mai 18:30 vendredi 21 mai 18:30

Frac Alsace Sélestat/F
vendredi 1er octobre 19h-22h30 samedi 2 octobre 18h30-22h30

Kompetenzverschiebungen

Ein Spiel für 18 Künstler-Kuratoren

Ein Vorschlag von: Andrea Domesle (Kunsthalle Palazzo)
Sophie Kauffenstein (Accélérateur de Particules Strasbourg/F)
und Olivier Grasser (Frac Alsace Sélestat/F)

Edouard Boyer (F) Jean-Jacques Dumont (F) Claire Guerrier (CH)
Martina Gmür (CH) Sébastien Gouju (F) Schirin Kretschmann (CH)
Philippe Lepeut (F) Esther Hiepler (CH) Heinrich Lüber (CH)
Clémentine Margheriti (F) François Martig (F) Muda Mathis & Sus Zwick (CH) Guido Nussbaum (CH) Marie Prunier (F) Dorothee von Rechenberg (CH)
Celia & Nathalie Siedler (CH) Paul Souviron (F) Anne Zimmermann (CH)

Die KuratorInnen besuchen Ateliers in Strasbourg und Umgebung, Basel und Baselbiet und wählen gemeinsam die TeilnehmerInnen aus. Diese werden im Ausstellungsraum einen Einblick in ihren Schaffensprozess geben. Was inspiriert sie? Welche Inspirationen holen sie sich aus dem Nachbarland? Wie entsteht ihre Kunst? Neben den Kunstwerken wird es andere Dinge, gar Geheimbotschaften geben, welche den Besuchern einen anderen Einstieg in das jeweilige Werk ermöglichen und die Auseinandersetzung mit der Kunstszene jenseits der Grenze aufzeigen.

Für die Ausstellung wird als Experiment ein neues Format vom Kuratorenteam entwickelt, so dass es keine Ausstellung im traditionellen, „fertigen“ Sinn sein wird. Es soll viel eher der Austauschs-prozess und die Auseinandersetzung mit dem Nachbarn adäquat wiedergeben werden.
Das dreiteilige Ausstellungsformat erstreckt sich über alle drei Häuser und zeitliche Verschiebung und befindet sich somit selbst im Prozess.

Downloads:
Pressedossier
CV Künstler

Presseberichte:
Baz 7.5.2010


 

Homepage