Theater Palazzo             Reservationen              Programm Jan - März als PDF                   facebook

mieten     
 Gerne beraten wir Sie persönlich

Open Stage Palazzo:  Anmeldung und Kontak

BÜHNE
Mittwoch 24. Januar 20:00
VARIOUS ARTISTS
OPEN STAGE PALAZZO
Welcome on stage! Die Try-out-Bühne für noch unbekannte Talente und neugieriges Publikum.

Das Theater Palazzo öffnet seine Bühne für noch unbekannte Talente und professionelle KünstlerInnen.
Die Try-out-Bühne für Geschichtenerzähler, Performer, Musiker, Dichter, Schauspieler, Schnellredner, Charakterdarsteller, Singer-Songwriter, Kabarettisten, Rampenschweine, schüchterne Poeten, Entertainer, Propheten und alle, die es gerne werden oder sich ausprobieren möchten. Begeisterte Darstellerinnen und Darsteller und interessiertes Publikum sind willkommen.

Moderation: Michael Giertz und Gastmoderatoren, Gastmoderatorinnen

 

Open Stage Palazzo
www.palazzo.ch > Theater & facebook

Vorstellung:
Mittwoch 24. Januar 20:00
Türöffnung und Barbetrieb ab 19:00

Freiwilliger Austritt (Kollekte)

Weitere Daten:
28. Februar, 21. März
und 18. April 2018

Anmeldung für auftretende KünstlerInnen:
Michael Giertz  079 752 52 37
michael@les-papillons.ch


MUSIK-THEATER / FAMILIE
Samstag 27. Januar 11:00 + 15:00
OPERAVENIR / THEATER BASEL
MURMELI
Mit dem neuen Musiktheater «Murmeli» ermöglicht das Nachwuchsprogramm OperAvenir des Theater Basel Babys ein erstes grosses Klangerlebnis. Für Babys bis zu 18 Monaten, ihre Eltern und Grosseltern, Gotten und Göttis.

Das erfolgreiche Musiktheater für das jüngste Publikum aus dem Hause Theater Basel gastiert für zwei Vorstellungen in Liestal.
Im Inneren eines schützenden und weichen Raums begeben sich SängerInnen und Publikum zur ersten Opernerfahrung gemeinsam in die Berge: auf summende Bergwiesen, windige Gipfel und in stille Täler. Eine Geschichte ohne Worte erzählt vom Zauber der Bergwelt über die menschliche Stimme, den Gesang und über Bewegungen, die in ihrer Intensität und Entspannung, ihrer Melodie und Geräuschhaftigkeit, in Wiederholungen und Kontrasten auf die Welt der kleinen Kinder abgestimmt sind.
Dauer: 30 Minuten ohne Pause

 

 

Eine Produktion von OperAvenir
www.theater-basel.ch

Vorstellung:
Samstag 27. Januar 11:00 + 15:00

Karten:
20.– Erwachsene / 5.– Baby

Christian Zehnder,
Musikalische Leitung
Ania Michaelis, Inszenierung

Sarah Brady, Sopran

Anastasia Bickel, Mezzosopran
Domen Krizaj, Bariton


KONZERT
Samstag 03. Februar 21:00
MISTRAL
37° DEGRES
MISTRAL: Chanson-Pop à la française

Der Name der noch jungen Band aus Basel ist nach dem Mistral-Wind aus dem Süden benannt. Mistral brauchen keine Propeller um abzuheben. Ihr Antrieb ist die Gitarre, der Kontrabass, das Schlagzeug – und die französische Sprache – die schönste von allen. Spielend iegen sie über den Röstigraben, das Rhônetal hinunter bis an die Mittelmeerküste. Es geht in die verträumte Provence wie in die schmutzige Metropole Marseille. Joe Dassin tritt auf Eicher und dieser auf Cash à la française. Mit ihren eingängigen Pop-Chansons bläst das Quartett dem Alltagstrott entgegen und weckt Feriengefühle. Ihr neues Album ‚37 degrés’ macht Lust auf Pastis und Pistazieneis, ohne aber den Blick von den Schattenseiten des Lebens abzuwenden.

„Eine charmante, luftig-leichte Musik, melodieselig, nachdenklich und locker.“ (AZ)

 

 

Mistral (BS) www.mistralmusique.com

Vorstellung:
Samstag 3. Februar
21:00 – ca. 23:00

Karten:
20.– / 10.– unter 18 J.

Markus Gisin, Gesang, Gitarre
Jana Landolt, Schlagzeug, Gesang
Yves Neuhaus,
Kontrabass, Gesang
Andy Tobler, Gitarre

 


HUMOR
Freitag 09. Februar 20:00
MICHEL GAMMENTHALER
HÄ...?
Ab Januar 2018 ist Michel Gammenthaler mit seinem sechsten Comedy-Zauber-Programm auf Tournee und bringt gute Nachrichten nach Liestal: Frauen sind übersinnlicher als Männer, Aberglaube ist Ansichtssache und Drogenkonsum hat gewaltige Vorteile.

Michel Gammenthaler zeigt, wie sich mit ein, zwei Handgriffen eine eigene Realität basteln lässt, warum wir Kopfkino brauchen und was passiert, wenn wir zu viele Bücher gleichzeitig lesen. Er bezieht seine Zuschauer charmant ins Geschehen mit ein und spielt so nicht nur für sie, sondern auch mit ihnen. Und das so lange, bis sich alle absolut sicher sind, dass eigentlich gar nichts sicher ist.

«Hä ...?», die Reaktion auf verblüffende Tricks und schräge Gedanken des mehrfach ausgezeichneten Kabarettisten, der Einsteins Motto treu bleibt: so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Michel Gammenthaler (ZH) www.michel-gammenthaler.ch

Vorstellung:
Freitag 9. Februar 20:00

Karten:
35.– / 28.– / 15.– unter 18 J.


THEATER
Samstag 3. März 20:00
URS BIHLER UND JARA BIHLER
FLEISCH UND BLUT
Schauspiel nach dem Roman von Susanna Schwager

Die Autorin Susanna Schwager hat aus der Lebensgeschichte ihres Grossvaters Hans Meister ein faszinierendes Buch geschrieben «Fleisch und Blut». Ein langes Schweizer Leben zwischen 1913 und 2005, das in der Armut einer kinderreichen Kleinbauernfamilie der 20er Jahre begann, im zweiten Weltkrieg sein Zentrum hatte, und im Aufschwung der 60er Jahre mit einer eigenen Metzgerei erblühte. Die poetische und bewegende Bühnenfassung, die Hans J. Ammann und Hansjörg Betschart aus den beiden Büchern gestaltet haben, schafft Einblicke in das von Krisen, Kämpfen und Umbrüchen geprägte vergangene Jahrhundert.

Urs Bihler gibt einen eindringlichen Hans Meister. Jara Bihler (Urs Bihlers Tochter) wandert bezaubernd durch alle Frauenrollen: der Mutter, der Tochter, der Enkelin – wie ein Himmelskörper um den unverwüstlichen Metzger Meister.

Urs und Jara Bihler (Dornach) www.neuestheater.ch

Vorstellung:
Samstag 3. März 20:00

Karten:
35.– / 28.– / 15.– unter 18 J.

Spiel: Urs Bihler, Jara Bihler
Bühnenfassung / Dramaturgie: Hans J. Ammann
Inszenierung / Ausstattung: Hansjörg Betschart
Ton und Video: Robin Nidecker
Eine Produktion von neues theater dornach

.


HUMOR
Sonntag 11. März 11:00

DUO EXTRAART

       Humortage

Das Duo ExtraArt ist erstmals zu Gast in Liestal im Rahmen der Humortage 2018 – Familienvorstellung für jedes Alter

Bernd Schwart und Fabian Flender aus D-Freiburg folgen keinem Klischee – die beiden Artisten und Clowns spielen überraschende, komische Episoden zum grossen Vergnügen der ZuschauerInnen. Mit fesselnder Bühnenpräsenz, ausgefeilter, nuancierter Mimik und Gestik, atemberaubenden Jonglagen, kraftstrotzender Artistik und sprühender Komik spielt sich das Duo in die Herzen des Publikums.

Staunen und lachen, atemlos zuschauen und sich wundern, wie zwei Menschen einen ohne Worte derart fesseln können, dass man wieder zum Kind wird, das gebannt wartet, was sich da entwickelt, was da erblüht – wie eine Zauberblume aus der Kindheit.

Duo ExtraArt (D)
www.extra-art.de
www.humortage-liestal.ch

Vorstellung:
Sonntag 11. März 11:00

Karten:
Erwachsene 20.– / Kind 10.– Familienangebot: das 2. Kind zahlt 5.–, jedes weitere hat freien Eintritt, ebenso wie Kinder, die keinen Sitzplatz benötigen

Spiel:
Bernd Schwart und Fabian Flender
Regie:
Beate Metzler, Bruno Zühlke


HUMOR
Freitag 16. März 20:00
STEFAN HEUSS & INNOVATIONSORCHESTER
DIE GRÖSSTEN SCHWEIZER PATENTE
Kein Mechanismus ist zu kompliziert, um das Leben zu vereinfachen.

Viele kennen ihn schon: Als der Erfinder seltsamer Maschinen brachte Stefan Heuss das TV-Publikum von „Giaccobo/Müller“ regelmässig zum Lachen. Jetzt wechselt er vom Bildschirm wieder auf die Bühne. Doch er kommt nicht alleine! Neben einem Lieferwagen mit Prototypen seiner liebsten Erfindungen bringt er zur Unterstützung auch gleich sein Innovationsorchester mit.

Stefan Heuss (ZH) www.stefanheuss.ch
Vorstellung:
Freitag 16. März 20:00

Karten:
35.– / 28.– / 15.– unter 18 J.

Von und mit:
Stefan Heuss, Der Erfinder
Live Musik: Dide Marfurt

Regie: Peter Irniger
Eine Produktion von Kulturist GmbH Basel, Nathalie Buchli


KONZERT
Donnerstag 22. März 20:00

MUSIQUE SIMILI
BRAHMS TZIGANE
Eine wunderschöne Fusion aus dem Liedfundus Brahms und ungarischer zigeunermusik

So ungekünstelt und lebenslustig, so berührend und betörend waren die Brahms-Lieder noch nicht zu hören. Und dies wird durch einen weiteren musikalischen Kontrast gesteigert: Erstmals werden Kompositionen des Simili-Primas Hänsenberger öffentlich dargeboten nach Gedichten des preisgekrönten Zürcher Poeten Rainer Frei. Das neue Bühnenprogramm des Quartetts ist temperamentvoll, virtuos und einzigartig – es spielt im „Rothen Igel“ – Brahms’ Stammlokal in Wien. Dort wird gesungen und gelacht, deftig gekocht und mit viel Charme serviert – von illustrem Personal, das zugleich von den MusikerInnen gespielt wird.

Musique Simili (BE)
www.simili.ch

Vorstellung:
Donnerstag 22. März 20:00

Karten:
40.– / 30.– / 15.– unter 18 J.

Juliette Du Pasquier: Violine

Aline Du Pasquier: Sopran

Marc Hänsenberger:
Akkordeon, Klavier
Johannes Vogele:
Gitarre & Gesang
Arrangements:
Marc Hänsenberger, Rainer Frei


Kartenreservation und Vorverkauf:

Kartenreservationen: 061 921 56 70
Buchladen Rapunzel im Palazzo
Di – Fr 9:15 – 18:30 / Sa 9:15 – 16:00
kontakt@rapunzel-liestal.ch
per mail bis 1 Tag vor der Vorstellung

> Theater-Kasse/-Bar 1 Std. vor Vorstellung geöffnet

Kontakte Theaterteam:

Karin Gensetter, Leitung
theater@palazzo.ch
Yvonne Guldimann, Administration, Kinder-/Jugendtheater
y.guldimann@palazzo.ch
Ulrich Kerkmann, Bühne/Technik
u.kerkmann@palazzo.ch
Cynthia Coray, Kinder-/Jugendtheater, Schulen, Theaterpädagogik
c.coray@palazzo.ch

Theater: 061 921 14 01

Theater Palazzo (Am Bahnhof)
Poststrasse 2
Postfach 348
4410 Liestal
www.palazzo.ch

Das Theater Palazzo wird subventioniert von:
kulturelles.bl, der Stadt Liestal

Das Theater Palazzo dankt seinen SponsorInnen:
Cello Velo, Helvetia Versicherungen, Kulturhaus Palazzo AG, Rotstab Reisen, Schweizer Getränke-Handel


Welcome on stage!

Die Try-Out Bühne ist ab Oktober 2017 regelmässig für Euch offen.

OPEN STAGE PALAZZO:
Mittwoch 24.1. / 28.2. / 21.3. / 18.4. 2018 
Beginn 20:00
Barbetrieb ab 19:00

ANMELDUNG für auftretende KünstlerInnen: Michael Giertz 079 752 52 37

Teilnehmende melden sich verbindlich an. Beiträge zwischen 5 bis 25 Minuten sind willkommen. Die Länge der Auftritte können von der Moderation gekürzt werden. Gagen werden keine ausbezahlt. Auszahlung von Reisespesen nach Absprache. Snacks und Getränke frei für die KünstlerInnen.

Auftretende sind gebeten, spätestens um 19:00 im Theater zu erscheinen.
Die Reihenfolge der Auftritte wird kurz vorher besprochen.

Je nach Teilnehmerzahl sind auch Spontanauftritte möglich.
Schaut einfach bei uns rein!

facebook            

 

Homepage