Theater Palazzo             Reservationen und Ticketverkauf                                                                     facebook

mieten   
 Gerne beraten wir Sie persönlich


Programm September bis Dezember 2019


20.10.2019 - 16 Uhr
Theater Sgaramusch
Knapp e Familie
Theater - ab 7 J.
„Irgendöppis fählt.“ – „Was?“ – „Es Chind.“
Eine Frau und ein Mann stellen sich vor, sie wären Eltern.
Ein Familienleben mit Geschrei, Kartoffelstock, Ferien und allem, was dazu gehört. Schwupps sind sie in Frankreich oder in Finnland. Das Kind redet Französisch oder heult mit den Wölfen.
Ist es ein Junge oder ein Mädchen? Oder schon erwachsen? In den Köpfen der Eltern ist alles möglich – aber auch da kommt es immer anders, als man denkt.
Sgaramusch gibt Einblicke in das geheime Leben der Erwachsenen: Wie reden sie über dich, wenn du nicht dabei bist? Was denken sie von dir? Was finden sie gut für dich? Und was hältst du davon?
www.sgaramusch.ch

Vorstellung:
20.10.2019 - 16 Uhr

Karten:
Erwachsene CHF 20/
Kinder bis 16 J. CHF 10
freie Sitzwahl
starticket

Spiel:
Nora Vonder Mühll,
Stefan Colombo
Regie: Carol Blanc


27.10.2019 - 16 Uhr
Playin Tachles
SHEIN VI' DI L'VONE
Musik
Klezmer-Jazz als Weltmusik im wahrsten Sinne des Wortes: Playin` Tachles bricht mit dem zweiten Programm „Shein Vi Di L‘vone“ zu neuen Ufern auf.
Wie in „Es is unz ain Fargenign“ bricht sich die an Emotionen und Geschichten so reiche jüdische Kultur in den lebendigen, neuen bandeigenen Arrangements von Playin`Tachles Bahn.
Ganz mühelos stossen die Musiker direkt zum Herzen des Hörers vor. Werke der traditionellen Klezmermusik wie etwa „Rad Halaila“ und „Od Yishama, die seit Generationen weitergegeben wurden, finden sich in neuem Gewand in diesem Programm. Was wir durch die Band hören dürfen, ist die lebensbejahende Essenz der jiddisch-hebräischen Musik.
In ihrem zweiten Album „Shein Vi Di L‘Vone“ verdichtet die Basler Formation den Einfluss vieler Kulturen zu einem tanzbaren und übersprudelnd lebendigen Klang, den man nicht mehr missen möchte.
In die verspielten Klangfarben von Jazz, Gipsy, Balkan und Südsee mischen sich folgerichtig Impressionen ausgewählter Texte hinein - Anekdoten, typisch jüdischer Humor. 
www.playin-tachles.de

Vorstellung:
27.10.2019 - 16 Uhr

Karten:
Erwachsene CHF 35
AHV und Studenten mit Ausweis CHF 30
Jugendliche unter 16 J. CHF 15
freie Sitzwahl
starticket

Gabriele Fischer–Berlinger
Gesang/Texte
Christoph Gisin
Trompete/Flügelhorn/Hang
Christian Gutfleisch
Piano
Dominik Schürmann
Bass
Johannes Gutfleisch
Drums/Percussion


8.11.2019 - 20 Uhr
Nina Dimitri & Silvana Gargiulo
Buon Appetito
Musik & Humor
Ein musikalisch-kulinarischer Leckerbissen, gespickt mit «comico all‘italiana».

Willkommen im Ristorante Buon Appetito! Die Kochlöffel schwingt für Sie: Silvana Gargiulo aus Napoli. Ausgestattet mit Kochgewand und blauer Kochmütze malt die kleingewachsene und etwas korpulente Küchenchefin dem Publikum verführerische Varianten italienischer Gaumenfreuden vor Augen – gepfeffert mit scharfsinnigen Sprachparodien und garniert mit lustvoll zelebrierter Italianità. 
Tischreservationen nimmt die mehrsprachige und geschäftstüchtige Gerantin Nina Dimitri entgegen. In ihrem Restaurant ist der Gast König – nicht immer im Sinne der Küche. Überhaupt, findet die Chefin, soll Silvana endlich Deutsch lernen. Und so entspinnt sich zwischen den beiden Bühnenpartnerinnen ein Seilziehen um sprachliche Finessen, Klangfarben und Kochzutaten.  
Den sinnlichmelodiösen Ausdrückender italienischen Küche stehen die spröden Kratzlaute der deutschen Sprache gegenüber: Knoblauch, Gewürz, Kreuzkümmel. Was bitte soll hier zu kulinarischen Höhenflügen verführen?
Zum Glück gibt es die Musik. Hier finden sich beide Welten zusammen.
Die musikalische Vielfalt wirkt genauso völkerverbindend, wie es die italienische Küche «alla mamma» vermag.

www.ninadimitri.ch

Vorstellung:
8.11.2019 - 20 Uhr

Karten:
Erwachsene CHF 35
AHV und Studenten mit Ausweis CHF 30
Jugendliche unter 16 J. CHF 15
freie Sitzwahl
starticket

Spiel: Nina Dimitri &
Silvana Gargiulo
Regie: Ueli Bichsel


9.11.2019 - 19.30 Uhr
Carl Spitteler und Zeitgenossen
Gedenkabend in Wort und Musik
Wort & Musik
Im Andenken an die Verleihung des Literatur-Nobelpreises an Carl Spitteler vor 100 Jahren gelangen vertonte Gedichte und eigene Melodien zur Aufführung.

Der Schweizer Komponist Othmar Schoeck vertonte mehrere Spitteler Gedichte aus der Sammlung "Glockenlieder". Auch der Berliner Justus Hermann Wetzel, ein Verehrer von Spitteler und Freund seiner Tochter Anna, vertonte Spitteler Gedichte, hatte sie aber nie veröffentlicht. Sie wurden kürzlich in einer Berliner Bibliothek gefunden, einige davon werden zusammen mit den Schoeck Vertonungen am Konzertabend aufgeführt. Als eigentliche Sensation entdeckte Ueli Gisi in der gleichen Bibliothek ein Manuskript mit vier originalen Melodien, die Carl Spitteler 1880 komponierte und von Justus Hermann Wetzel 1937 für Singstimme und Klavier gesetzt wurden. Spitteler war also nicht nur ein begabter Dichter, sondern auch ein kleiner „Melodienschreiber" zu Gedichten des Schweizers Heinrich Leuthold. In der Schweizerischen Nationalbibliothek in Bern sind im Spitteler Nachlass neben den erwähnten vier noch weitere 15 Melodien in Spittelers Handschrift, aber ohne Klavierbegleitung vorhanden. Fünf dieser Melodien wurden von Peter Gisi neu mit Klavierbegleitung gesetzt und gelangen am Konzertabend zur Aufführung. Zu denselben Leuthold Gedichten stehen auch Vertonungen der Basler Komponisten Friedrich Hegar und Hans Huber im Programm, beides Zeitgenossen von Carl Spitteler. 


Vorstellung:
9.11.2019 - 19.30 Uhr

Karten:
Erwachsene CHF 35
AHV und Studenten mit Ausweis CHF 30
Jugendliche unter 16 J. CHF 15
freie Sitzwahl
starticket

Mitwirkende: 
Jeanne Pascale Künzli, Sopran; 
Sharon Prushansky, Klavier;
Thomas Schweizer, Lesung; 
Ueli Gisi,
Einführungen und Moderation.


15.11.2019 - 20 Uhr
Laurin Buser & Fatima Moumouni
Gold
Poetry Slam
Gold. Das klingt nach Sieger-Medaillen, teurem Schmuck oder vielverkauften Musikalben. Gold ist wertvoll. Aber es gibt auch andere Statussymbole. Laurin Buser & Fatima Moumouni wollen durch anderes glänzen: Sie schmieden die feinsten Wortkreationen, sie feilen an ihren Sätzen wie ein/e Goldschmied/in am Amulett. Und sie gehen dabei der Frage nach, was wirklich wertvoll ist. Das Produkt: Eine stylische und dynamische Show mit Duo und Solo-Texten, die jedes Gold wert sind.
Beide haben ihre Wurzeln in der Poetry Slam-Szene und fallen seit jeher als begnadete PerformerInnen auf. Vor einigen Jahren traten sie das erste Mal als Slam-Team "Zum goldenen Schmied" auf und können es seither nicht mehr lassen.   
www.laurinbuser.ch

Vorstellung:
15.11.2019 - 20 Uhr

Karten:
Erwachsene CHF 35
AHV und Studenten mit Ausweis CHF 30
Jugendliche unter 16 J. CHF 15
freie Sitzwahl
starticket

Spiel: Laurin Buser & Fatima Moumoumi
Regie: Renato Kaiser


17.11.2019 - 14 Uhr
Das Luftschloss
Maximillian, der Held
Theater & Gesang  - ab 5 J. 
Der mutige Maximilian hat nur einen Wunsch: Er will ein Held sein. Doch das ist gar nicht so leicht, wie er meint. Der König schickt ihn auf eine abenteuerliche Reise, auf der er mit einem Vampir, einem Ritter, einer Hexe, einem Drachen und Dämonen kämpfen muss. Dabei hilft ihm Tamesis, die eine richtige Elfe werden möchte. Doch mit seiner frechen und vorlauten Art macht Maximilian der temperamentvollen Tamesis und auch sich selbst das Leben schwer. Und so muss er lernen, dass es mehr braucht als nur Tapferkeit, um ein wahrer Held zu sein. www.dasluftschloss.ch

Vorstellung:
17.11.2019 - 14 Uhr

Karten:
Erwachsene CHF 35
AHV und Studenten mit Ausweis CHF 30
Jugendliche unter 16 J. CHF 15
freie Sitzwahl
starticket

Stück: Fabio Costacurta
Regie: Sylvia Bossart


26./27./28.11.2019 - 20 Uhr
Theater Puls de kern
Faust eins. Puppen, Pop und Pudel
Theater - für Jugendliche ab 14 J. und Erwachsene
Ein Spieler, eine Spielerin und ein Musiker treffen sich auf der Bühne, um Faust Eins zu spielen. 
«Was hat Faust mit mir zu tun?», fragen sie. Und: «Wann kommt das Gretchen in mir hoch?

 
Angelehnt an die Figuren des historischen Doktor Faustus, verführen, betrügen und zerstören sich. Aber nicht nur die Puppen haben einiges auszutragen. 
Eine rasante Inszenierung um Männlichkeit und Weiblichkeit, Verführung, Schuld, teuflische Verlockungen und unerwartete Wendungen.
Mit viel Witz, Puppen und Pop regt das Trio zum Selbstdenken an.

Vorstellung:
26./27./28.11.2019 - 20 Uhr

Karten:
Erwachsene CHF 35
AHV und Studenten mit Ausweis CHF 30
Jugendliche unter 16 J. CHF 15
starticket

Musik: Marius Alsleben
Spiel:
Anne Brüssau & Marius Kob
Regie:
Iris Keller
Produktionsleitung: Laurence Sauter

30.11.2019 - 18/19/20/21 Uhr (jeweils 25 Minuten Sets)
Flavian Graber
Lichtblicke Kulturnacht Liestal
SingerSongwriterCircle
Flavian Graber presents SingerSongwriterCircle: Hört hört! Der Kopf der international erfolgreichen Band 'We invented Paris' beehrt den Kantonshauptort mit einem neuen Projekt. Mit dem SingerSongwriterCircle will der Künstler Graber die örtlichen Talente aus den Reserven holen, sie coachen und zum Erfolg führen. 
 
An der Kulturnacht findet der offizielle 'Kick-off' des Projektes statt. Für Interessierte ein Muss, für alle Geniesser eine heisse Empfehlung!
www.weinventedparis.com

Vorstellung:
30.11.2019 - 18/19/20/21 Uhr
(jeweils 25 Minuten Sets)

Karten:
CHF 25 Lichtblicke Pass 
freie Sitzwahl


1.12.2019 - 14 Uhr 
Salto & Mortale
Nik & Schmutz: Eine schöne Bescherung von Adrian Meyer
Theater - ab 7 J. 
Der Nikolaus und sein Gehilfe haben ihre Gewänder abgestreift und sich auf gemütliche Tage eingerichtet. Doch daraus wird nichts. Eine dringende Mission und ein ungebetener Gast bringen Nik und Schmutz aus dem Häuschen. Und das mitten im Sommer.
Das Mundartstück erzählt mit Herz und Schalk von Werten und Bärten, von Nöten und Flöten, von Magie und Manieren, von Ruten und Guten, von Reimen und Gemeinen, und davon, dass selbst die Hüter von GUT UND BÖSE manchmal nicht ohne Fluchen und Flunkern auskommen.
www.salto-mortale.ch

Vorstellung:
1.12.2019 - 14 Uhr 

Karten:
Erwachsene CHF 20
Kinder bis 16 J. CHF 10
freie Sitzwahl
starticket

Spiel: 
Clo Bisaz & Thomy Truttmann
Inszenierung: 
Adrian Meyer


12.12.2019 - 20 Uhr 
Knuth und Tucek
Weimarer Weihnachstspiel oder Jesses Maria: Streifzug durch frostige Adventstage
Theater
Während allerorts Religionskonflikte toben, lanciert der Bund als integrative, ökumenische Massnahme die schweizerische Erstaufführung des Weimarer Weihnachtsspiels von 1347: Der verzweifelte Regisseur träumt von Tiroler Gröstl, die von einer Schweizer Illustrierten gekürte „Schwangere of the year“ lernt Aramäisch, und der Hamburger bratende Melchior wäre gerne Josef. Der Erzengel Gabriel ist wegen guter Führung auf freiem Fuss und der Techniker bastelt Bier trinkend am Stern von Bethlehem. Begleiten Sie die Protagonisten durch die frostigen Adventstage bis zur Premiere im Hallenstadion. Und vergessen Sie nicht: Die Hoffnung stirbt zuletzt! www.knuthundtucek.ch

Vorstellung:
12.12.2019 - 20 Uhr 

Karten:
Erwachsene CHF 35
AHV und Studenten mit Ausweis CHF 30
Jugendliche unter 16 J. CHF 15
freie Sitzwahl
starticket

Spiel & Regie:
Nicole Knuth & Olga Tucek


News und Medien:

bz 24.6.2019
ObZ 4.7.2019


Kartenreservation und Vorverkauf:

Kartenreservationen: 061 921 56 70
Buchladen Rapunzel im Palazzo
Di – Fr 9:15 – 18:30 / Sa 9:15 – 16:00
kontakt@rapunzel-liestal.ch
per mail bis 1 Tag vor der Vorstellung

Auch bei
starticket

oder
an der Abendkasse.

> Theater-Kasse/-Bar 1 Std. vor Vorstellung geöffnet

Das Theater Palazzo unterstützt die KulturLegi beider Basel: 
Sie besuchen unsere Vorstellungen mit dem KulturLegi-Pass zum ermässigten Preis.
Ausgenommen sind Eintritte zu Kinder- und Jugendtheatervorstellungen.

Kontakte Theaterteam:

Yvonne und Eric Rütsche, Leitung
theater@palazzo.ch
Cynthia Coray, Kinder-/Jugendtheater, Schulen, Theaterpädagogik
c.coray@palazzo.ch

Theater: 061 921 14 01

Theater Palazzo (Am Bahnhof)
Poststrasse 2
Postfach 348
4410 Liestal
www.palazzo.ch

Das Theater Palazzo wird subventioniert von:
Kulturelles BL       Stadt Liestal

Das Theater Palazzo dankt seinem Sponsor:
Kulturhaus Palazzo AG

facebook            

 

Homepage