Theater Palazzo             Reservationen                                                                        facebook

mieten   
 Gerne beraten wir Sie persönlich

Das Programm bis Ende Saison 2019 gibts hier als PDF
                     porgamm


26. / 27. / 28. APRIL
FELIX BERTSCHIN UND JÜRG ZURMÜHLE
DIE SCHACHNOVELLE

Schachnovelle Eine szenisch-musikalische Lesung der Novelle von Stefan Zweig

Der Österreichische Emigrant Dr. B. besiegt auf dem Passagierdampfer von New York nach Buenos Aires den amtierenden Schachweltmeister Mirko C. Diese wahnsinnige Könnerschaft ist Folge des Kampfs ums Überleben während der Isolationshaft in einer „Hotelzelle“ während des Nationalsozialismus.

Die Inszenierung konzentriert sich auf die gekonnt geschilderten, spannenden Ereignisse auf dem Dampfer (Lesung) und die psychologisch eindringliche Beschreibung der äusseren und inneren Zustände in der “Hotelzelle” des Dr. B. (Spiel). So entsteht ein berührendes Kammerspiel.

Die Erzählung von Stefan Zweig hat immer noch brisante Aktualität: Systemgefährdende Personen werden verbannt und ringen ums Überleben in extremen Situationen.
Felix Bertschin und Jürg Zurmühle (CH)
www.felixbertschin.ch www.shakuhachi.ch

Vorstellungen:
Premiere: Freitag 26. April 20:00
Samstag 27. April 20:00

Sonntag 28. April 11:00

Karten:
30.– / 23.– / 15.– u18 J./Studierende

Spiel und Sprache: Felix Bertschin Musik und Sprache: Jürg Zurmühle


2. MAI
PATTI BASLER UND PHILIPPE KUHN
NACHSITZEN

PATTI BASLER UND PHILIPPE KUHN Das neue Programm: Nachsitzen. Aus Gründen.

Wir wollen alles erreichen. Aber wir sind genetisch determiniert. Um ans Ziel zu gelangen hilft Nachsitzen. Gründe zum Nachsitzen gibt es zur Genüge.
Mit „Nachsitzen“ knüpfen Patti Basler und Philippe Kuhn an ihr Erfolgsprogramm „Frontalunterricht“ an. Sie wagen dabei den Schritt aus der Schulstube und ergründen den Mensch als lernendes Wesen im grossen Ganzen. Die Gründe für die Nachsitzerei werden buchstäblich analysiert und danach neu und überraschend wieder zusammengesetzt. Denn es gibt auf der Klaviatur des Lebens nicht nur Schwarz und Weiss.

Patti Basler: ehemalige Lehrerin & Erziehungswissenschaftlerin, Spoken-Word-Kabarettistin, Preisträgerin Salzburger Stier 2019 Philippe Kuhn: Pianist, Musik-Produzent, Komponist, Musik-Kabarettist

Patti Basler und Philippe Kuhn (CH)
www.pattibasler.ch

Vorstellung:
Donnerstag 2. Mai 20:00

Karten:
35.– / 28.– / 15.– u18 J.
nur noch wenige Karten erhältlich

Texte/Spiel: Patti Basler
Piano/Spiel: Philippe Kuhn


4. Mai
EDUCATION PROJECT: KLANGKIDS
AQUANAUT

EDUCATION PROJECT: KLANGKIDS Eine musikalische Fantasiereise unter Wasser für Kinder und Erwachsene

Eine virtuelle Unterwasserwelt aus Raum und Klang wird mittels Projektionen und Klängen gezeichnet – eine Fantasiewelt, in der sich Klang mit Bildern verbindet, wo Steine den Raum zum Vibrieren bringen, wo Wasser uns in eine andere Welt entführt: über Projektionen taucht man in Tiefen, in sich verändernde Farb- und Klangwelten. Ein magisches und ungewöhnliches Bühnen-Erlebnis für Erwachsene und Kinder jeden Alters

www.dominikdolega.net
www.katrinbethge.com

Vorstellung:
Sa 4. Mai 16:00

Karten:
10.– Kind / 20.– Erwachsene

Musik: Dominik Dolega (Percussion, Steine und andere Geräte),
Pelayo Arrizzabalaga (Sinusgenerator, Plattenspieler) und KlangKids (MusikschülerInnen aus BL/BS)

Bildprojektionen: Katrin Bethge (Zeichnerin und Projektionskünstlerin)

Bildnachweis: Katrin Bethge


11. MAI
40 JAHRE KULTURHAUS PALAZZO
JUBILÄUMS-FEIER

Die Geschwister Birkenmeier

Martina Hügi

Flavian Graber



Ein feierlicher Abend mit Bühnenkunst, Reden, Buffet und Barbetrieb

Das Kulturhaus Palazzo mit seinen drei Kulturbetrieben Kunsthalle, Kino und Theater begeht sein 40jähriges Jubiläum mit lang jährigen BegleiterInnen, MitarbeiterInnen, FreundInnen, KünstlerInnen, VertreterInnen aus Kultur und Politik sowie dem Publikum.

Das Bühnenprogramm wird präsentiert vom Theater Palazzo, dem Dichter- und Stadtmuseum und Kulturhotel Guggenheim: zu hören und sehen sind: das Kabarett-Duo Birkenmeier, die Spoken-Word-Künstlerin Martina Hügi und der Singer-Songwriter Flavian Graber solo.
 Zu einer Feier gehören auch kurze Reden von: Niggi Messerli, Mitbegründer und Leiter des Palazzo; Esther Roth, Leiterin Kulturelles BL; Franz Kaufmann, Stadtrat; Karin Gensetter, Theaterleiterin

Die auftretenden KünstlerInnen an der Jubiläumsfeier

(Kurzauftritte von 15-20 Min.):

Die Geschwister Birkenmeier machen gesellschaftskritisches und politisches Theaterkabarett – humorvoll, satirisch, poetisch, musikalisch und berührend– sie sind die besten ihres Genres in der Schweiz - seit über 35 Jahren.

Martina Hügi ist seit 2010 als Slam Poetin mit humorvollen Texten zu erleben. Mit Jan Rutishauser bildet sie seit 2017 das Team «laut&stark». Ganz aktuell ist sie mit ihrem ersten abend- füllenden Programm unterwegs, in welchem sie den alltäglichen Wahnsinn hinterfragt.

Flavian Graber hat mit «We Invented Paris» seit 2010 mit unterschiedlichen MusikerInnen und KünstlerInnen drei Alben herausgebracht und mehrere Tourneen durch Europa hinter sich. Als Liedermacher versteht er es, klangvolle Songs zu schreiben und zu spielen, die berühren.

Sibylle und Michael Birkenmeier (BS)
www.theaterkabarett.ch

Martina Hügi (TG)
www.martinahuegi.ch

Flavian Graber (Liestal)
www.weinventedparis.com


Veranstaltung:
Samstag 11. Mai ab 18:30 Welcome-Drink

Ab 19h Beginn Programm
In einer langen Pause gibt es genügend Zeit für Essen, Trinken und Gespräche

Der Eintritt ist frei

Alle sind herzlich willkommen – jedoch haben nur diejenigen einen Sitzplatz, die sich vorher angemeldet haben: beschränkte Platzzahl.
Anmeldungen über: Buchladen Rapunzel im Palazzo 061 921 56 70 kontakt@rapunzel-liestal.ch

Weitere Jubiläumsveranstaltungen finden am Do. 9. Mai im Kino Sputnik und Fr. 10. Mai in der Kunsthalle statt.

 

 

Bildnachweis:
Duo Birkenmeier: Christoph Hoigné Flavian Graber: Martin Köhler
Martina Hügi: Mira Andres


16. MAI
SULP &
GENERAL SUTTER UND KROKODILE

SULP & Eine musikalische Lesung mit dem Musiker-Trio SULP plus Ilir Kryekurti (Perkussion) und dem Schauspieler Michael Wolf (General Sutter). General Sutter aus Rünenberg hat im 19. Jahrhundert die Schweiz verlassen. Aus wirtschaftlichen Gründen suchte er sein Glück im fernen Kalifornien. General Sutter wird Auszüge aus dem Buch „Im Meer schwimmen Krokodile“ von Fabio Geda vorlesen – eine wahre Geschichte der Flucht eines zehnjährigen Kindes von Afghanistan nach Italien. SULP (BS)
SwissUrbanLändlerPassion
www.sulp.ch

Vorstellung:
Donnerstag 16. Mai 20:00

Karten:
30.– / 15.–  ermässigt

Spiel:
Michael Wolf, Schauspiel/Lesung
Ilir Kryekurti, Perkussion

Matthias Gubler, Sopran-/Tenorsaxofon
Simon Dettwiler, Schwyzerörgeli

Hannes Fankhauser, Kontrabass, Tuba, Alphonr


19.MAI
THEATER BILITZ
ZOFF@NET

THEATER BILITZ Leonie und Rahel sind gute Freundinnen. Das heisst, sie waren es, denn Rahel wird von Leonie schwer enttäuscht. Diesen Konfikt tragen die beiden nicht von Angesicht zu Angesicht aus. Rahel rächt sich im Netz und löst eine Lawine von Ereignissen mit tragischen Folgen aus. Im Rückblick wünschten sich Freunde, Eltern, Mitschülerinnnen und Lehrpersonen, dass sie sich anders verhalten hätten.

 

Theater Bilitz (TG)
www.bilitz.ch

Vorstellung:
Sonntag 19. Mai 19:00

Dauer: ca. 100–120Min.

Schulvorstellungen:
Mo 20. Mai (nur mit Anmeldung)
5.– pro SchülerIn im Klassenverbund

Karten:
10.– Kind / 20.– Erwachsene

Spiel: Christina Benz, Agnes Caduff,
Sonia Diaz, Roland Lötscher


Theaterpädagogik: Petra Cambrosio


Fr 24. + Sa 25. Mai 20:00 (Derniere)
THEATERGRUPPE WIRTHUOSI
DAS EHRENWERTE HAUS
THEATERGRUPPE WIRTHUOSI Eine Gesellschaftssatire für die Familie, ab 10 Jahren

In der Theatergruppe Wirthuosi spielen u.a. drei Generationen der Familie Wirth & Co. mit – darunter Profi- und Amateur-DarstellerInnen. Das ehrenwerte Haus ist ihre zweite Bühnenproduktion.

Ein Wohnhaus in einer kleinen Stadt mit netten, ehrenwerten Menschen. Etliche wohnen da seit vielen Jahren, manche ihr ganzes Leben. Es gab einen Besitzerwechsel. Die neue Besitzerin lässt das Erdgeschoss renovieren. In die zwei Wohnungen ziehen neue Leute ein: eine leicht schrullige Alte und ein Schriftsteller mit seiner Freundin, die Innenarchitektin ist. Im Haus ist nicht alles so harmonisch und nett, wie es scheint. Spiel auf zwei Ebenen: Die Figuren erscheinen an den Fenstern und reden. Die NeuzuzügerInnen werden von Menschen gespielt.

 

Theatergruppe Wirthuosi (BL)

Vorstellungen:
Fr 24. + Sa 25. Mai 20:00 (Derniere)

Karten:
30.– / 23.– / 15.– u18 J./Studierende

Es spielen Menschen und Tischfiguren – in Hochdeutsch

Dauer: ca. 110 Minuten inklusive Pause

Regie: Geri Wirth

Spiel: Urs Heynen, Alvina Kelm, Christine Wirth, Karin Wirth
Figuren und Bühnenbild:
Heinz Gasser
Autorin: Karin Wirth

SprecherInnen: Gabriela Freiburghaus, Heinz Gasser, Alvina Kelm, Christine, Geri, Karin, Tom Wirth, Marc Wyss

Ton: Thomas C. Gass

16. JUNI
FIGURENTHEATER GUSTAVS SCHWESTERN
FRITZ, FRANZ UND FERDINAND

FIGURENTHEATER GUSTAVS SCHWESTERN Ein Märchen mit Dornröschen, Schneewittchen und dem Wolf für alle ab 6 Jahren

Die Hähne Fritz, Franz und Ferdinand haben alle Prinzessinnen dieser Welt beleidigt. Als Güggel machen sie sich auf eine abenteuerliche Reise in die Märchenwelt, um eine Prinzessin zu finden, die sie freiwillig küsst.

Das Stück wurde mit dem Förderpreis «Grünschnabel 2008» am Theaterfestival Figura ausgezeichnet.

Theater Gustavs Schwestern (ZH)
www.gustavsschwestern.ch

Vorstellung:
Sonntag 16. Juni 11:00

Karten:
10.– Kind / 20.– Erwachsene

Spiel:
Sibylle Grüter und Jacqueline Surer
Regie: Priska Praxmarer


28. JUNI
THEATER PALAZZO
ABSCHIEDS-FEST

ABSCHIEDSFEST Abschied des Theater-Teams

Karin Gensetter gibt die Theaterleitung nach 20 Jahren ab zusammen mit ihrem Team, wovon einige MitarbeiterInnen ebenfalls viele Jahre mit dabei sind.

Das Theater bekommt ab Sommer eine neue Trägerschaft und Leitung.

Zum Abschluss unserer Ära veranstalten wir ein Fest für Alle, die mit dem Theater verbunden waren und mit uns diese Zeit mit vielen wunderbaren Momenten feiern möchten.

Details zum Fest werden später bekannt gegeben über die Homepage: palazzo.ch, per Mail-Newsletter und über facebook.

Freitag 28. Juni ab ca. 17:30

Freier Eintritt

 

 

 

 

 

Bildnachweis: Niggi Messerli

Vorschau:

Das Programm bis Ende Juni 2019 als PDF


Kartenreservation und Vorverkauf:

Kartenreservationen: 061 921 56 70
Buchladen Rapunzel im Palazzo
Di – Fr 9:15 – 18:30 / Sa 9:15 – 16:00
kontakt@rapunzel-liestal.ch
per mail bis 1 Tag vor der Vorstellung

> Theater-Kasse/-Bar 1 Std. vor Vorstellung geöffnet

Das Theater Palazzo unterstützt die KulturLegi beider Basel: 
Sie besuchen unsere Vorstellungen mit dem KulturLegi-Pass zum ermässigten Preis.
Ausgenommen sind Eintritte zu Kinder- und Jugendtheatervorstellungen.

Kontakte Theaterteam:

Karin Gensetter, Leitung
theater@palazzo.ch
Cynthia Coray, Kinder-/Jugendtheater, Schulen, Theaterpädagogik
c.coray@palazzo.ch

Theater: 061 921 14 01

Theater Palazzo (Am Bahnhof)
Poststrasse 2
Postfach 348
4410 Liestal
www.palazzo.ch

Das Theater Palazzo wird subventioniert von:
Kulturelles BL       Stadt Liestal

Das Theater Palazzo dankt seinen SponsorInnen:
Auto Bus AG , Basellandschaftliche Gebäudeversicherung, Cello Velo, Gremper AG Druckerei,
Helvetia Versicherungen, Kulturhaus Palazzo AG, Rotstab Reisen, Schweizer AG Getränke-Handel

Das Theater Palazzo dankt im Speziellen für die Unterstützung des Kinder- und Jugendtheater-Programms:

Blkb    hertner  buergergemeinde

Sulger    WERNER HASENBÖHLER STIFTUNG LIESTAL

facebook            

 

Homepage